Finanzierung ab € 991
Schnelle Lieferung
Bikeleasing2

Hardtail oder Fully – Welches Mountainbike ist das richtige für dich?

Jeder, der ein neues Mountainbike sucht, muss sich früher oder später unweigerlich zwischen einer vollgefederten Variante (Fullsuspension oder Fully) und einem Hardtail-Bike (nur im vorderen Bereich gefedert) entscheiden. Die für dich richtige Konfiguration hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel Gewicht, Gelände, Wartung und Kosten. Es gibt viele Dinge, die bei der Entscheidung für dein ideales Setup eine Rolle spielen.

✅ Was ist ein Hardtail?

Das Hardtail verdankt seinen Namen dem ungefederten, starren hinteren Ende, weil dort (im Gegensatz zum Fullsuspension) kein hinterer Stoßdämpfer vorhanden ist. Wie ihre vollgefederten Gegenstücke sind Hardtails für den Offroad-Einsatz vorgesehen. In der Regel sind sie günstiger und leichter als vollgefederte Varianten. 

✅ Was ist ein Fully?

Fullsuspension ist der englische Begriff für "vollgefedert". Vollgefederte Mountainbikes haben sowohl eine vordere Federgabel als auch einen hinteren Stoßdämpfer. Der hintere Stoßdämpfer verbessert die Traktion, Kontrolle und den Fahrkomfort des Fahrrads.

✅ Ein Hardtail ist das richtige Bike für dich, wenn...

... dein Budget begrenzt ist: Mit einem Hardtail wirst du fast immer mehr Fahrrad für dein Geld bekommen, insbesondere wenn dein Budget sich im mittleren oder niedrigen Preissegment bewegt. Dies liegt daran, dass Hardtails ein einfacheres Design haben, dessen Herstellung kostengünstiger ist. Dadurch können Fahrradhersteller hochwertigere Komponenten verbauen, als sie normalerweise bei vollgefederten Varianten mit ähnlichen Preisen angeboten werden.

... du eher glatte Trails fährst: Wenn du den größten Teil deiner Zeit auf glatten Trails verbringst, bietet dir ein Hardtail-Bike eine schnelle und unterhaltsame Fahrt. Die Vorderradgabel ist ausreichend, um mäßige Unebenheiten aufzunehmen.

... du wartungsarme Fahrräder bevorzugst: Mit weniger beweglichen Teilen sind Hardtail-Mountainbikes einfacher und kostengünstiger zu warten als vollgefederte Varianten. 

... du ein leichtes Fahrrad suchst: Hardtail-Mountainbikes wiegen im Allgemeinen weniger als vollgefederte, da ihr einfacheres Design weniger Teile enthält. Weniger Gewicht kann eine gute Sache sein, wenn du viel bergauf fährst oder lange Strecken zurücklegst. Allerdings müssen wir hier erwähnen, dass auch vollgefederte High-End-Fahrräder recht leicht sein können. 

✅ Ein Fully ist das richtige Bike für dich, wenn...

... du bereit bist, etwas mehr auszugeben: Hochwertige vollgefederte Mountainbikes für Einsteiger beginnen bei etwa 1.500 Euro. Wenn du diesen Betrag (oder mehr) ausgeben kannst und willst und eine vollständige Federung für die Art des Geländes, das du fahren möchtest, sinnvoll ist, ist ein Fully wahrscheinlich eine gute Wahl.

... du häufig schwierige Trails fährst: Vollgefederte Mountainbikes schneiden in unebenem Gelände viel besser ab. Dies ist hauptsächlich auf die verbesserte Traktion zurückzuführen. Auf holprigeren Trails sorgt der hintere Stoßdämpfer dafür, dass die Reifen in Bodenkontakt bleiben, um eine verbesserte Traktion zu ermöglichen, anstatt von den Unebenheiten abzuprallen und den Grip zu verlieren. Eine ruhigere Fahrt trägt zweifellos auch dazu bei, den Komfort zu verbessern. Fullys ermöglichen eine bessere Traktion, Kontrolle und Lenkung und verringern das Fehlerrisiko in rauem Gelände.

... du Geschwindigkeit brauchst: Die Vorder- und Hinterradaufhängung absorbieren Unebenheiten so gut, dass du in der Regel mit deutlich mehr Geschwindigkeit durch technische Streckenabschnitte kommst, als es mit einem starren Hardtail möglich