Finanzierung ab € 991
Schnelle Lieferung
Bikeleasing2

E-Bike-Versicherung – Das Wichtigste in Kürze

E-Bikes kosten viel Geld und dementsprechend hoch ist auch die Angst vor einem möglichen Diebstahl. Und das nicht ohne Grund. Aufgrund der hochwertigen Technik und des hohen Preises sind sie bei Dieben sehr beliebt. Die Wahrscheinlichkeit, das Bike nach einem Diebstahl wiederzubekommen, ist leider verschwindend gering. Wenn vorher eine entsprechende Versicherung abgeschlossen wurde, spendet der finanzielle Schadensersatz wenigstens etwas Trost.

 

In diesem Beitrag geht es darum, was eine spezielle E-Bike-Versicherung ist und ob es sich überhaupt lohnt, ein E-Bike versichern zu lassen.

 

✅ Was ist eine E-Bike-Versicherung?

Eine E-Bike-Versicherung unterscheidet sich im Grunde wenig von einer normalen Fahrradversicherung. Der einzige Unterschied ist, dass sie speziell für die besonderen Anforderungen von E-Bikes konzipiert ist. Bei einer herkömmlichen Fahrradversicherung wären beispielsweise der Motor und der Akku nicht mit abgedeckt. Der hohe Preis eines E-Bikes und deren Komponenten wird ebenfalls berücksichtigt.

 

✅ E-Bike Versicherung: Das Wichtigste auf einen Blick

Im Gegensatz zu einer normalen Hausratversicherung sichert eine E-Bike-Versicherung das Fahrrad auch im normalen Alltagseinsatz ab. Der Versicherte zahlt eine monatliche Gebühr und im Gegensatz übernimmt die Versicherung auch größere Beträge, wenn es zum Diebstahl oder zu Schadensfällen kommt.

 

Eine E-Bike-Versicherung wird für jedes Fahrrad individuell angepasst. Der Versicherer erstellt ein Angebot abhängig vom Preis, dem Alter, der Nutzung und der Abstellsituation.

 

Je nach Anbieter werden auch Kosten erstattet, wenn einzelne Komponenten Schaden nehmen oder ersetzt werden müssen. Ein Reparaturservice ist in vielen Angeboten ebenfalls enthalten.

 

✅ Warum lohnt sich eine E-Bike-Versicherung?

Viele Menschen glauben, dass eine normale Hausratversicherung bereits ausreicht. Das ist aber nicht immer der Fall, meistens ist sie sogar überhaupt nicht hilfreich. Die Hausratversicherung greift nämlich nur dann, wenn das Fahrrad aus der eigenen Wohnung oder den Kellerräumen gestohlen wurde. Manche Versicherer bieten zwar die Möglichkeit einer speziellen Fahrradklausel, doch im Schadensfall wird nur ein kleiner Betrag vom Kaufpreis zurückerstattet. Wer sich hier nicht sicher ist, sollte bei seiner Versicherung nachfragen, wie es im Falle eines Diebstahls aussieht.

 

Eine E-Bike-Versicherung lohnt sich deswegen, weil sie nicht nur bei Verlust oder Diebstahl den kompletten Schaden übernimmt, sondern auch vor allen anderen möglichen Schäden schützt. Dies ist nützlich, da es bei E-Bikes vorkommt, dass einzelne Teile der Elektronik ausfallen. Außerdem ist der Besitzer auch bei Vandalismus oder anderen Defekten abgesichert.

 

Des Weiteren gibt es im Gegensatz zur Hausratversicherung keine Beschränkungen bezüglich des Abstellorts. Die Versicherung gilt Tag und Nacht und oft ist sie sogar auf Reisen in Europa oder der ganzen Welt gültig.

 

Wichtig zu wissen ist weiterhin, dass eine E-Bike-Versicherung auch bei Unfällen oder einem Sturz greift. Produktionsfehler oder Schäden, die durch eine unsachgemäße Handhabung entstanden sind, sind bei einer guten E-Bike-Versicherung ebenfalls mit abgedeckt.

 

✅ Die wichtigsten Leistungen einer speziellen E-Bike-Versicherung sind folgende:

 

- Schutz vor Diebstahl oder Teildiebstahl

- Schadensersatz bei einem Unfall oder Sturz

- Erstattung der Kosten bei Elektronikfehlern oder einem defekten Akku

- Übernahme der Kosten bei Vandalismus

- Hilfe bei Schäden durch unsachgemäße Handhabung oder bei Produktionsfehlern

✅ Mehr zu dem Thema WERTGARANTIE findest du hier