Finanzierung ab € 991
schnelle Lieferung
kostenfreier Versand ab € 992

CUBE E-Bikes – Erlebe den neuen Fahrspaß

Eine ganz neue Art des Radfahrens – Hybrid unterwegs mit deinem CUBE E-Bike, auf der Straße oder im Gelände. Leistungsstarke Elektroantriebe unterstützen dich spielerisch bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h und ermöglichen es dir, auch größere Distanzen auf deinem Hybrid Bike zurückzulegen. ...weiterlesen

Eine ganz neue Art des Radfahrens – Hybrid unterwegs mit deinem CUBE E-Bike, auf der Straße oder im Gelände. Leistungsstarke Elektroantriebe unterstützen dich spielerisch bis zu einer... mehr erfahren »
Fenster schließen
CUBE E-Bikes – Erlebe den neuen Fahrspaß

Eine ganz neue Art des Radfahrens – Hybrid unterwegs mit deinem CUBE E-Bike, auf der Straße oder im Gelände. Leistungsstarke Elektroantriebe unterstützen dich spielerisch bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h und ermöglichen es dir, auch größere Distanzen auf deinem Hybrid Bike zurückzulegen. ...weiterlesen

Filter schließen
 
  •  
von bis
 
2 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden.
Cube Stereo Hybrid 160 HPC TM 625 27.5 flashgrey´n
Cube Stereo Hybrid 160 HPC TM 625 27.5 flashgrey´n
Enduro ist die Champions League des Mountainbikens - und der neue Star heißt Stereo Hybrid 160 HPC TM. Hier arbeitet die brandneue, einfach einzustellende Fox 38 Float Performance Federgabel...
5.068,00 € *
Cube Stereo Hybrid 140 HPC Race 625 black´n´grey
Cube Stereo Hybrid 140 HPC Race 625 black´n´grey
Auf der Suche nach neuen Bergabenteuern? Egal ob Eifel oder Alpen, dem Stereo Hybrid 140 HPC Race 625 ist abseits befestigter Straßen und Forstwege kaum eine Herausforderung zu groß. Der High...
3.898,00 € *
Cube Kathmandu Hybrid 45 625 iridium´n´red 2020
Cube Kathmandu Hybrid 45 625 iridium´n´red 2020
Speed-Pedelecs sind die Stars im Stadtverkehr. Und das Kathmandu Hybrid 45 ist der Star unter den Speed-Pedelecs. Als Basis für das Bike dient unser vielseitiger und komfortabler Kathmandu Hybrid...
3.999,00 € *
Cube 20" Compact Hybrid iridium´n´black 2020
Cube 20" Compact Hybrid iridium´n´black 2020
Die beste Möglichkeit der Fortbewegung in der Stadt ist nach wie vor das Radfahren! Das wir das schon lange wissen haben wir genau dafür das brandneue Compact Hybrid konzipiert. Fahren im...
2.424,03 € * 2.499,00 € *
Cube Nuroad Hybrid C:62 SL blue´n´blue 2020
Cube Nuroad Hybrid C:62 SL blue´n´blue 2020
Hör zu keinem Zeitpunkt auf, neumodische Wege zu entdecken! Mit dem Nuroad Hybrid C:62 SL hast du einen treuen Verbündeten an deiner Seite, mit dem du noch längere Strecken schaffst, steilere...
4.364,03 € * 4.499,00 € *
2 von 2

Der Weg zur Arbeit – verschwitzt am Arbeitsplatz ankommen war gestern, dein persönlicher Pedelec-Rückenwind ist ab sofort ständiger Begleiter und lässt dich entspannt ankommen. E-Bikes sind mittlerweile aus der Welt der Fahrräder nicht mehr wegzudenken und haben sich aufgrund Ihrer Vorteile und Eigenschaften fest etabliert. Durch die neuen Antriebstechniken bekommen so auch Menschen mit unterschiedlichem Leistungsniveau die Möglichkeit, gemeinsame Ausfahrten mit Ihrem Elektrofahrrad günstig zu unternehmen. Die Auswahl an Hybrid-Bikes reicht von Mountainbike Hardtails, Fullsuspensions über Trekking- und Cityräder, bis hin zu Urban-Bikes und Rennrädern.

 

✅Cube E-Bikes Kaufen ✅ Cube E-Bike bestellen nach Kaufberatung

Inhaltsverzeichnis

Die größten Unterschiede zwischen E-Bikes und Pedelecs

Die wesentlichsten Vorteile von E-Bikes auf den Punkt gebracht

Welche E-Bike-Typen gibt es?

Trendsetter durch technologische Entwicklung

Was kostet ein gutes Cube E-Bike in der Anschaffung?

Welche Kosten kommen nach dem Kauf auf einen zu?

Wartung und Pflege von Elektrorädern – Darauf ist zu achten

NEU! Das Bosch Performance Line Update - Was bringt die Steigerung von 75 auf 85 Nm?

 

✅ Die größten Unterschiede zwischen E-Bikes und Pedelecs

Der Begriff E-Bike ist mittlerweile in aller Munde und im Alltag angekommen, doch streng genommen sind die zu meist umgangssprachlich als E-Bikes bezeichneten Fahrräder in die Kategorie der Pedelecs einzuordnen. Das Pedelec oder genauer gesagt „Pedal Electric Cycle“ wird im Gegensatz zum tatsächlichen E-Bike mit Hilfe der eigenen Pedalkraft samt Zuschaltung der Antriebsenergie durch einen Elektromotor bewegt. Eine Unterstützung durch Zuschaltung der Motorenergie erfolgt somit also nur, wenn der Fahrer selbst aktiv in die Pedale tritt und das Fahrrad beschleunigt. Das E-Bike hingegen kann auch einzig durch den Motor angetrieben werden und wird daher nach einigen gesetzlichen Änderungen auch als Leichtmofa (bis maximal 20 km/h) oder Kleinkraftrad (bis maximal 45 km/h) eingestuft. Für das Führen echter E-Bikes „Leichtmofas oder Kleinkrafträder“ sind sowohl ein Mofa-Führerschein als auch das Anbringen eines Kennzeichens notwendig.

 

Bei der Cube E-Bike Variante Pedelec (Antriebsunterstützung bis maximal 25 km/h) besteht keine Führerschein- und keine Versicherungspflicht

 

✅ Die wesentlichsten Vorteile von E-Bikes auf den Punkt gebracht

Wo früher noch Grenzen gesetzt waren, bietet die Welt der E-Bike-Antriebe heute eine Bandbreite ganz neuer Möglichkeiten für die Fahrt in der Freizeit oder im Alltag.

 

  • Hohe Reichweite, dadurch können größere Strecken zurückgelegt werden
  • Höhere Geschwindigkeit, schneller am Arbeitsplatz ankommen
  • Das Bewältigen von Anstiegen wird zum Kinderspiel
  • Transport von mehr Gepäck ist problemlos ohne Nachteile möglich

 

Die Liste der Vorteile von Cube E-Bikes ist lang und unterstreicht einmal mehr, warum die Elektroräder so beliebt sind. Wo früher viele Menschen noch den täglichen Weg zur Arbeit auf dem Fahrrad gescheut haben, heißt es heute: "Ich kann entspannt auf der Arbeit ankommen ohne verschwitzt zu sein." Neben dem täglichen Weg zur Arbeit eignen sich die E-Bikes auch hervorragend als Transportmittel für den regelmäßigen Einkauf. Das Mehrgewicht durch Zuladung des Einkaufs bringt somit keinen spürbaren Nachteil, selbst wenn der Einkauf hin und wieder mal etwas schwerer ausfällt. Ein weiterer großer Vorteil, den die Elektrofahrräder mit sich bringen, ist die plötzlich gewonnene Möglichkeit, dass auch Fahrer mit unterschiedlichem Fitnessstand nun gemeinsam Fahrrad fahren können. Dadurch können die Sonntagsausfahrten auch mal etwas länger ausfallen, ohne dass einer der Radfahrer die Geschwindigkeit des anderen nicht mehr bestreiten kann. Cube hat bei seinen Bikes ganze Arbeit geleistet und bietet ein große Auswahl an Pedelecs, wo sicherlich jeder das für Ihn Passende findet.

 

 

✅ Welche E-Bike-Typen gibt es?

Der Markt der E-Bikes hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Anfangs noch auf das E-Bike für die City reduziert, gibt es mittlerweile eine große Palette an unterschiedlichen Elektrofahrradtypen. Für jeden Geschmack und unterschiedlichste Anforderungen sind heutzutage Pedelecs erhältlich.

 

  • Cube E-Bike Cityrad

 cube_e-bike__light

434212_light

  • E-MTB, oder E-Bike-Mountainbike (Fully)

437112_light

  • E-Trekkingrad, E-Trekkingbike

 

  • E-Bike Cross, E-Cyclocross
  • E-Rennrad, E-Bike Road

 

Wie man an dieser Auflistung sehen kann, gibt es eine große Auswahl von Fahrradtypen des E-Bike-Segments. Jeder, der den Kauf eines Pedelecs in Betracht zieht, kann ganz individuell nach seinen Wünschen und Bedürfnissen das für ihn passende Fahrrad mit E-Unterstützung ermitteln. Wir geben euch mit unseren Ratgebern eine Hilfestellung beim Cube E-Bike-Kauf. 

 

✅ Trendsetter durch technologische Entwicklung

 Nicht nur die Entwicklung bei den E-Autos hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Auch die Fahrradindustrie hat mit der technologischen Entwicklung der elektrisch angetriebenen Fahrräder in den letzten 10 Jahren Meilensteine gesetzt. Die Entwicklung erstreckt sich, betrachtet man das E-Bike, auf drei Kernpunkte: den Motor, die Steuerungselektronik und zu guter Letzt den Akku. Durch kontinuierliche Weiterentwicklung stehen heute hocheffizient arbeitende Elektromotoren bereit, welche immer weiter geschrumpft und dennoch zuverlässiger und leistungsstärker geworden sind.

 

Ein weiterer großer Schritt konnte im Bereich der Akkus gemacht werden. Eine große Kapazität, lange Lebensdauer und kleine Maße zeichnen die neuen Akkutypen aus. Durch die im Vergleich zu früher geringere Größe lassen sich die neuartigen Akkus schöner in die Fahrradrahmen der E-Bikes integrieren, wodurch neue Designs und Formen möglich werden. Auch für den täglichen Gebrauch bringen die neuen E-Bike-Akkus riesige Vorteile mit sich. Sie lassen sich deutlich leichter transportieren und außerdem in deutlich kürzerer Zeit wieder vollständig aufladen.

 Bosch-eBike-PerformanceLineCX-DriveUnit-MY2020-p1

 

Viele der neuen Pedelecs sind mit intelligenten Bordcomputern ausgestattet. Funktionen wie durchschnittliche Geschwindigkeit, Anzeige der Wattleistung oder Höhenmessung gehören schon fast zur Standardausstattung. Darüber hinaus lassen sich viele Computer mittlerweile smart mit dem Handy verbinden.

 

 

 

✅ Was kostet ein gutes Cube E-Bike in der Anschaffung?

Die Frage, wie teuer ein E-Bike sein darf, lässt sich nicht pauschal beantworten. Der Preis hängt stark davon ab, welcher E-Bike-Typ der Käufer ist und welche Ausstattung gewünscht ist. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die meisten Kunden für ein Cube E-Bike zwischen 2.000 und 3.000 Euro einplanen. Qualität hat ihren Preis. Dies gilt auch beim Kauf eines Elektrofahrrades und wird vor allem im Vergleich zwischen günstigen Baumarkträdern und qualitativ hochwertigen Markenrädern sichtbar. Nach oben sind preislich selten Grenzen gesetzt, daher sollte man in seiner Preisklasse Räder ins Auge fassen, die auch in unabhängigen Tests glänzen konnten. Die Höhe des Kaufpreises kann man auch abhängig von der Häufigkeit der Nutzung machen. Wird das E-Bike täglich genutzt oder muss es sich regelmäßig im Gelände behaupten, kann sich die Wahl einer etwas hochwertigeren Ausstattung in der Langlebigkeit bezahlt machen. Wer hingegen nur gelegentlich aufs Rad steigt, kann gegebenenfalls zur etwas günstigeren Variante greifen. Es gilt wie bei jeder Anschaffung: vorab ausgiebig informieren.

 

  • Durchschnittlich 2.000 bis 3.000 Euro

 

 

✅ Welche Kosten kommen nach dem Kauf auf einen zu?

Damit man genau wie beim Autokauf keine bösen Überraschungen erlebt, sollte man sich beim E-Bike über Folgekosten nach dem Kauf informieren, denn mit der reinen Anschaffung ist es in den wenigsten Fällen getan. Also gilt vor dem Fahrradkauf: Lass dich gut beraten, stelle Fragen und recherchiere. Zuallererst stehen die Kosten für eine jährliche Inspektion und Wartung an, denn nur wer sein Rad regelmäßig checken lässt kann frühzeitig mögliche Fehlerquellen entdecken. Neben Wartung und Inspektion, müssen Verschleißteile ggf. getauscht werden. Reifen und Ketten sind Komponenten, die alle paar tausend Kilometer anstehen. Ebenfalls können Griffe und Sättel je nach Fahrleistung und Abnutzung nach einigen Jahren zusätzlich zu Buche schlagen. Elektronische Defekte, wie z.B. ein defekter oder stark beanspruchter Akku können nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistung schnell mehrere hundert Euro kosten. Es empfiehlt sich für solch einen Fall eine kleine Rücklage zu bilden. Fazit: Auch wenn sich die Folgekosten summieren können, lohnt sich eine Anschaffung. Ein Auto kostet – auch in der Unterhaltung – ein Vielfaches, wobei Sprit noch oben drauf kommt. Mit einem E-Bike bleibt es häufiger stehen, sodass Kraftstoff gespart und der Verschleiß verringert wird.

 

  • Wartung und Inspektion
  • Verschleißteile
  • E-Bike-Akku

 

✅ Wartung und Pflege von Elektrorädern – Darauf ist zu achten

Wie pflege ich mein E-Bike am besten?

  • Grundsätzlich, aber abhängig vom Grad der Verschmutzung, kann die Reinigung mit Wasser erfolgen. Jedoch gilt hier, dass  die Reinigung niemals mit einem Dampfstrahler durchgeführt werden sollte. Durch Dampfstrahler besteht die Gefahr, dass Wasser in die Lagerungen von Motor, Naben oder in andere gefettete Lagerteile eindringt.

 

Welche Pflegemittel können verwendet werden?

  • Spezielle, schonende Schaumpflegemittel oder Pflegereiniger sind für die Fahrradreinigung zu empfehlen. Kunststoffteile und Dichtungen werden so nicht angegriffen. Auch leichte Spühlmittel können verwendet werden, wenn diese nicht zu aggressiv sind.

 

In welchem Intervall empfiehlt sich die Reinigung des E-Bikes?

  • Leichte Verschmutzungen am Elektrofahrrad sollten im Idealfall nach jeder Tour beseitigt werden. Damit wird verhindert, dass sich der Schmutz festsetzt. Reinigen Sie Ihr E-Bike so oft wie möglich, aber auch nur so oft wie nötig.

 

Vorbereitung auf die E-Bike-Reinigung

  • Display und Akku sollten, wenn möglich, unbedingt vorher abgenommen werden. Sofern feste Displays wie das Purion verbaut sind, lassen sich diese einfach mit einer Folie oder einem Tuch abdecken.

 

Wie oft muss die Kette bei einem E-Bike gefettet / geölt werden?

  • Hier gilt wie beim normalen Fahrrad auch: Abhängig vom Gebrauch und den regelmäßig gefahrenen Kilometern. Trockene, staubige Bedingungen können dazu führen, dass die Kette schneller austrocknet und häufiger behandelt werden muss. Idealerweise empfiehlt sich bei der Behandlung der Kette die Verwendung von speziellen Kettenölen. Diese können richtig dosiert und sparsam auf die Kette aufgetragen werden, denn viel hilft nicht immer viel.

 

 

✅ NEU! Das Bosch Performance Line Update - Was bringt die Steigerung von 75 auf 85 Nm?

Die neuen CUBE E-Bikes sind je nach Modell weiterhin mit dem Bosch Performance CX Antrieb ausgestattet, und lassen sich dank Update nun auf eine neue Stufe bringen. Das neueste Update verhilft dem Bosch Performance Line CX Gen4 dank Optimierung zu satten 85 Nm Drehmoment. Wir reden somit über eine Steigerung von 10 Nm zum bisherigen Leistungsstand. Das ganze klingt beeindruckend, doch hält das Update auch was es verspricht? 

 

Leistungserhöhung durch Drehmomentsteigerung

Die Performance Line CX Antriebe kamen bislang auf leistungsstarke 75 Nm Drehmoment. Mittels Softwareänderungen konnte dieser Wert nun um ganze 10 Nm gesteigert werden. Nach dem Update reden wir also über stattliche 85 Nm Drehmoment. Zu erwähnen wäre allerdings, dass die Mehrleistung an Drehmoment lediglich im e-MTB- und im Turbo-Modus voll zum Tragen kommt. 

 

Extended Boost Feature! Was ist das?

Bosch hat neben der Drehmomentsteigerung auch dem e-MTB-Modus ein Feature verpasst, das man deutlich spürt. Der Extended Boost soll situativ auf den Pedaldruck reagieren, um so Leistungslöcher zu minimieren. Die Sensoren erkennen den Pedaldruck und sorgen auch dann noch beim Überwinden von Hindernissen für Schub, wenn für eine kurze Zeit nicht mehr getreten wird. Ein Leistungsabbruch wie bisher kann damit minimiert werden.

 

Erweiterung des Trittfrequenzbereichs

Neben der Drehmomentsteigerung und dem Extended Boost wurde zudem auch noch der Trittfrequenzbereich erweitert. Dadurch sollen verspätete Schaltvorgänge besser ausgeglichen werden und ein deutlich kraftvolleres und dynamischeres Herausbeschleunigen aus engen Kehren möglich sein.

 

Wir haben das Update ausgiebig getest und kommen zu folgenden Fazit

Die Drehmomentsteigerung von 75 Nm auf 85 Nm ist ehrlich gesagt nur unwesentlich zu spüren, dagegen bringt der Extended Boost eine doch sehr deutliche Verbesserung mit sich und sorgt in den dafür vorgesehenen Situationen für den nötigen Schub und Vortrieb. Unserer Meinung nach lohnt sich das Einspielen des neunen Updates allemal. Wichtig! Seitens Bosch ist das Update zwar kostenfrei, da aber ein Arbeitsaufwand entsteht ist es verständlich, das der Fachhandel für das Einspielen eine kleine Pauschale berechnet. 

 

 

Zuletzt angesehen