Finanzierung ab € 991
Schnelle Lieferung
Bikeleasing2

Welche Fahrradventile gibt es am Markt?

Bei den Fahrradventilen kann man als Laie schnell die Übersicht verlieren. Doch spätestens wenn der nächste Schlauchwechsel ansteht muss man wissen welches Fahrradventil benötigt wird. Beim näheren hinschauen wird schnell klar, es wird lediglich unter drei verschiedenen Ventilarten am Fahrradmarkt unterschieden. Die drei gängigen Varianten haben am Markt allerdings zum Teil unterschiedliche Bezeichnungen. In der folgenden Übersicht stellen wir die unterschiedlichen Fahrradventile samt Vor- und Nachteilen vor.

Im Grunde genommen sind alle Fahrradschläuche gleich aufgebaut. An dem Schlauch ist ein Röhrchen aus Metall befestigt, welches wiederum das eigentlich Ventil enthält. Zu beachten gilt, das alle drei Ventilvarianten unterschiedlich große Lochbohrungen besitzen. Dies gilt auch für die Felge, hier wird sollte auf die vorhandene Lochbohrung geachtet werden.

1. Französisches Ventil "Sclaverand- oder auch Presta-Ventil genannt"

2. Autoventil "Schrader-Ventil"

3. Fahrradventil "Dunlop- oder auch Blitz-Ventil"

Das Französiche Fahrradventil "Sclaverandventil"

franz-sisches_ventil

Beim Französichen Fahrradventil handelt es sich mit einer Felgenbohrung von 6,5 mm um das schmalste Ventil mit der höchsten Druckleistung. Das Französiche Ventil kommt in erster Linie bei Rennradreifen zum Einsatz, mit der Zeit wurde das Anwendungsgebiet auf den Mountainbike Bereich ausgeweitet. Damit der Reifen mit Luft befüllt werden kann muss zuerst die Ventilkappe abgeschraubt werden, anschließend muss noch der kleine Gewindekopf durch drehen gegen den Uhrzeigersinn gelöst werden. Nun kann die Pumpe angesetzt und die Luft aufgefüllt werden. Sclaverandventile verfügen über einen wechselbaren Ventilkern, dieser kann mit einem Maulschlüssel der Größe 4 oder einer geeigneten Zange rausgeschraubt werden.

Das Autoventil "Schraderventil"

autoventil

Wie es der Name schon sagt, stammt dieses Ventil aus dem Automobilbereich. Der große Vorteil von Autoventilen ist, dass sich der Reifen an jeder Tankstelle aufpumpen lässt. Beim Autoventil muss ähnlich wie beim Fahrradventil die Ventilkappe abgeschraubt werden damit der Pumpvorgang gestartet werden kann. Will man Luft aus dem Schlauch lassen kann man ganz einfach den kleinen Pin an der Oberseite des Ventils eindrücken.

Fahrradventil " Dunlopventil"

fahrradventil_einzeln

Mit einer Felgenbohrung von 8,5 mm findest man das Fahrradventil überwiegend verbaut an Citybikes. Um den Reifen mit Luft zu befüllen, muss lediglich die Ventilkappe abgeschraubt und die Pumpe angesetzt werden. Wie beim Französichen Ventil kann auch hier der Ventilkern gewechselt werden, dafür muss lediglich die Schraubhülse entfernt werden.