Finanzierung ab € 991
Schnelle Lieferung
Bikeleasing2

Folgekosten nach dem E-Bike-Kauf

Wie bei jedem anderen Fahrrad kommen auch nach dem E-Bike-Kauf diverse Folgekosten auf einen zu. Welche Kosten du im Blick haben solltest, zeigen wir die in diesem Beitrag.

Welche möglichen Folgekosten können auf mich zukommen?

E-Bikes besitzen gegenüber normalen Bikes jede Menge Technik, neben den Kosten für die regelmäßige Aufladung des Akkus können auch defekte Bauteile zu möglichen Kosten führen. Mittlerweile verfügen viele E-Bikes über sehr hohe Drehmomente, dies bedeutet aber auch zeitgleich eine hohe Zuglast auf sämtlichen Antriebsteilen, was wiederum Verschleiß bedeutet.

Welche Stromkosten fallen für ein Akkuladung an?

Grundsätzlich kann man sagen, dass sich die Kosten für die Akkuladung in Grenzen halten. Als Berechnungsgrundlage kann man einfach die durchschnittliche Kilowattstunde mit ca. 27,5 Cent verwenden. Nehmen wir einen 400 bis 500 Wh Akku, ergeben sich pro Einzelladung Kosten von etwa 13 bis 15 Cent.

Wann muss der Akku getauscht werden?

Als weitere Kostenpunkt kann ggf. die Neuanschaffung eines Austauschakkus auf dem Plan stehen. Die Akkuleistung kann über die Jahre mehr oder weniger stark abnehmen, was früher oder später zum Austausch der Akkus führt. In der Regel geht man allerdings von einer Lebensdauer von mindestens 5 bi 6 Jahren aus. Ist der Akku doch einmal hinüber, muss mit 600 bis 700 Euro für einen neuen Akku rechnen.

Verschleiß von Kette und Antrieb

Ein weiterer Kostenfaktor ist der Antrieb, hier ist mit größerem Verschleiß der Kette und der Ritzel zu rechnen. Beim E-Bike ziehen heutzutage hohe Drehmomente an der Kette und sorgen für dauerhafte Last auf den Antriebskomponenten. Aufgrund der hohen Zugkraft ist mit einem deutlich höheren Verschleiß als bei normalen Fahrrädern zu rechnen.

Bremsscheiben und Bremsbeläge

ähnlich wie bei der Kette und den Ritzeln müssen wir beim E-Bike auch bei der Bremsanlage von einen höheren Verschleiß ausgehen. E-Bikes sind deutlich schwerer, wodurch eine größere Masse zum Stoppen gebracht werden muss. Aus diesem Grund sollte man auch immer die Kosten für neue Bremsscheiben und Bremsbeläge in Blick behalten.

Neben den genannten Punkten kommen dann noch die ganz normalen Verschleißteile hinzu. Reifen, Schläuche oder auch Züge müssen hin und wieder erneuert werden. Auch wenn mit Folgekosten zu rechnen ist, lohnt sich die Anschaffung dennoch und ist deutlich günstiger als ein PKW.